AKTUELLES

Dienstag, 01. Mai 2012

Drucksache 17/10387 – Kleine Anfrage

Kategorie(n): Anträge aus dem Abgeordnetenhaus

Mittwoch, 18. April 2012

Quelle: TAZ

Kategorie(n): Naturschutz

Montag, 16. April 2012

Quelle: TAZ

Kategorie(n): Naturschutz

weiterlesen »» http://www.taz.de/!91586/

Dienstag, 03. April 2012

Kategorie(n): Presseschau

Freitag, 23. März 2012

Kategorie(n): Pressemitteilungen

Turgut Altug, verbraucherschutzpolitischer Sprecher, sagt anlässlich der zweiten Lesung des Haushalts der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz:

Auf Druck der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen haben die Koalitionsfraktionen in letzter Sekunde die vom Senat geplanten Kürzungen im Bereich der Verbraucheraufklärung zum Teil zurückgenommen. In der entscheidenden Sitzung des Ausschusses für Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten und Verbraucherschutz brachten SPD und CDU als Tischvorlage einen Antrag zur Erhöhung der Ausgaben um 50 000 Euro ein. Damit folgten sie zwei bereits auf dem Tisch liegenden Vorschlägen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, mit denen insgesamt 60 000 Euro für die Förderung der Verbraucheraufklärung bereitgestellt werden sollten.


Die Verbraucheraufklärung muss nach Auffassung der Grünen Fraktion in Zukunft stärker interkulturell ausgerichtet werden. Deshalb hatte die Fraktion die Anträge eingebracht. Mehr als 870 000 Berlinerinnen und Berliner mit Migrationshintergrund sollten auch als Zielgruppe des Verbraucherschutzes stärker berücksichtigt werden. Um auch sie mit ihren spezifischen Bedürfnissen – etwa nach Beratung in Fällen von Diskriminierungen beim Zugang zu Gütern und Dienstleistungen – zu erreichen, müssen bestehende Zugangsbarrieren abgebaut werden.

Die von der Verbraucherzentrale Berlin e.V. in bisher vier Bezirken angebotene aufsuchende Verbraucherberatung ist ein Schritt in die richtige Richtung. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen in einer multikulturellen Stadtgesellschaft gerecht zu werden, muss die Verbraucheraufklärung in Zukunft aber auch direkt durch Träger aus der MigrantInnen-Community erfolgen.

Freitag, 23. März 2012

Kategorie(n): Pressemitteilungen

Claudia Hämmerling, Sprecherin für Tierschutz, und Turgut Altug, Sprecher für Naturschutz, sagen zur Streichliste im Haushalt:

Die einzige medizinische Versorgungsmöglichkeit für verletzte Wildtiere in der Tierklinik Düppel steht vor dem Aus. Dabei müssen verletzte Tiere, darunter viele besonders geschützte Arten wie Eulen und Seeadler, versorgt werden. Schließlich steht der Tierschutz in der Berliner Verfassung.

Entsprechende Anträge der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wurden im Fachausschuss abgelehnt. Die Tierklinik ist nicht in der Lage, die Behandlung verletzter Tiere zu finanzieren. Bislang standen dafür jährlich 200 000 Euro zur Verfügung. Da scheint es mit zweierlei Maß gemessen, wenn man sieben Millionen Euro im Jahr für den defizitären Tierpark gegenrechnet, die der rot-schwarze Senat übrig hat - künftig aber keinen Cent für die Behandlung verletzter Wildtiere.

Wenn der Senat nicht willens ist, wie alle anderen Kommunen, seine Verantwortung für die kommunalen Aufgaben im Tier- und Artenschutz zu übernehmen, werden die BerlinerInnen künftig die verletzten Tiere direkt im Roten Rathaus beim Regierenden Bürgermeister abgeben müssen. Denn für die verletzten Wildtiere sieht sich im Senat keiner verantwortlich. Die Zuständigkeiten werden von einer Behörde zur anderen geschoben.

61. Plenarsitzung am 20.08.2020
Wimmelplakat TA2016 sidebar
 

Die Bürger*innensprechstunde findet (außerhalb der Ferien) an jedem dritten Freitag des Monats im Grünen Parlamentsbüro Kreuzberg (GPK) von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (nächste Sprechstunden siehe unten). Hierfür ist eine Anmeldung unter buero.altug@gruene-fraktion-berlin.de nötig.

Adresse:
Großbeerenstraße 16
10963 Berlin - Kreuzberg
Telefon: (030) 2362 9300
E-Mail: buero.altug@gruene-fraktion-berlin.de

Kommende Termine:
19.06.2020

Für mich ist es wichtig, vor Ort zu sein und mich mit Vereinen, Bürgerinnen und Bürgern und Initiativen direkt auszutauschen. Hier können Sie sehen, welche Akteurinnen und Akteure ich bislang in der WP18 besucht habe.

Dienstag, 09. Juni 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 17. Juni 2020
Bezirksverordnetenversammlung-Sitzung
Freitag, 19. Juni 2020
Wahlkreis: Bürger*innensprechstunde, 17:00-19:00 Uhr
Dienstag, 23. Juni 2020
Bezirksgruppensitzung
Montag, 10. August 2020
Besuch Volkspark Malchow e.V.
Dienstag, 11. August 2020
Bezirksgruppensitzung
Dienstag, 25. August 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 26. August 2020
Bezirksverordnetenversammlung-Sitzung
Dienstag, 08. September 2020
Bezirksgruppensitzung
Mittwoch, 23. September 2020
Bezirksverordnetenversammlung-Sitzung
Wenn Sie sich über meine Veranstaltungen informieren und meinen Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier anmelden.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.