Einladung Infoveranstaltung

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Initiative von uns Bündnisgrünen wurde im Koalitionsvertrag der Rot-Grün-Roten Regierung der folgende Satz aufgenommen:
„Lottomittel sollen stärker als bisher zur Finanzierung von Projekten im Bereich der Umwelt- und Naturbildung eingesetzt werden.“

Wir (Julia Schneider, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Turgut Altuğ, Sprecher für Naturschutz und Natur- und Umweltbildung und Ernährung) möchten Sie zu einer Online-Infoveranstaltung am Donnerstag, 08.12.2022 um 16 Uhr zur Antragsstellung für Naturschutzprojekte bei der Lotto-Stiftung Berlin einladen.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Dr. Marion Bleß (Vorstand der Lotto-Stiftung Berlin) bei dieser Veranstaltung zur Antragsstellung bei der Stiftung informieren wird.

Wir möchten Sie bitten, dass Sie sich zu dieser Veranstaltung, per kurzer Rückantwort, unter folgender Email-Adresse anmelden:
lottomittel-naturschutz@gruene-fraktion.berlin.
Die entsprechenden Einwahldaten erhalten Sie anschließend per Mail.

Mittwoch, 14. März 2018

Rot-Rot-Grün gegen Energiearmut und Stromsperren

Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus

Kategorie(n): Pressemitteilungen

Zum Start der neuen Energieschuldenberatung in Berlin durch die Verbraucherzentrale und anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März 2018 erklären Dr. Stefan Taschner (energiepolitischer Sprecher Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Turgut Altug (verbraucherpolitischer Sprecher Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), Jörg Stroedter (energiepolitischer Sprecher SPD-Fraktion), Daniel Buchholz (umweltpolitischer Sprecher SPD-Fraktion), Katrin Seidel (verbraucherpolitische Sprecherin Fraktion DIE LINKE) und Dr. Michael Efler (energiepolitischer Sprecher Fraktion DIE LINKE):

„Nach vier Jahren wird es wieder ein schnell erreichbares Beratungsangebot zu Strom- und Gassperren geben. Die rot-rot-grüne Koalition will Energiearmut bekämpfen und die Stromsperren in Berlin deutlich reduzieren. Ein Bestandteil unserer Strategie ist eine verbesserte Beratung von Betroffenen, die diesen hilft, Stromsperren zu vermeiden beziehungsweise die Versorgung schnellstmöglich wieder herzustellen.
Für Rot-Rot-Grün ist die gesicherte Versorgung mit Energie ein Grundrecht. Stromsperren können zu Gefährdung der Gesundheit insbesondere von Kranken, Kindern und Schwangeren führen. Daher haben die Koalitionsfraktionen im Doppelhaushalt 2018/2019 die Einrichtung einer Energieschuldenberatung durch die Verbraucherzentrale finanziell abgesichert.“

Zum Hintergrund: Laut Antwort des Senats in Drucksache 18/10893 und 18/11913 ist die Anzahl der Strom- und Gassperren in Berlin nach wie vor hoch. Im Jahr 2016 wurden in Berlin allein vom Grundversorger über 130.000 Androhungen einer Stromabschaltung verschickt, 17.819 Stromsperren im Auftrag der Stromlieferanten tatsächlich durchgeführt. Zehntausende Berlinerinnen und Berliner waren damit für durchschnittlich 32 Tage ohne Licht, ohne Kühlschrank, ohne Kochmöglichkeit. Der Energieversorger Vattenfall hatte die Finanzierung der Energieschuldenberatung GVS im Dezember 2014 eingestellt.

Für Nachfragen:
Pressestelle, Grünen-Fraktion, Tel. 23 25 24 50
SPD-Fraktion, Jörg Stroedter, MdA, 0171 4185092, Daniel Buchholz, MdA, 0151 20701048
Pressestelle, Fraktion DIE LINKE, Tel. 23 25 25 20

Pressemitteilung im PDF-Format

Die Bürger*innensprechstunde findet (außerhalb der Ferien) an jedem dritten Freitag des Monats im Grünen Parlamentsbüro Kreuzberg (GPK) von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (nächste Sprechstunden siehe unten).

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie findet sie jedoch zurzeit digital statt.
Hierfür ist eine Anmeldung unter buero.altug@gruene-fraktion.berlin nötig.

Adresse:
Großbeerenstraße 16
10963 Berlin - Kreuzberg
Telefon: (030) 2362 9300
E-Mail: buero.altug@gruene-fraktion.berlin
 
Kommende Termine:
   • 16.12.2022
Plenarsitzung Nr. 22 am 01.12.2022
Für mich ist es wichtig, vor Ort zu sein und mich mit Vereinen, Bürgerinnen und Bürgern und Initiativen direkt auszutauschen. Hier können Sie sehen, welche Akteurinnen und Akteure ich in der 18. und 19. Wahlperiode bisher besucht habe.

Wenn Sie sich über meine Veranstaltungen informieren und meinen Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier anmelden.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.