Wir sind in der Sommerpause und werden ab dem 10.08.2020 für Sie wieder da sein.
Wir sind bis dahin, zwar unregelmäßig, jedoch weiterhin per E-Mail erreichbar.
Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und eine schöne Sommerzeit!

Mittwoch, 04. September 2013

Lebensmittel-Sicherheit – Smiley-System in Berlin endlich einführen!

Kategorie(n): Pressemitteilungen

Turgut Altug, Sprecher für Natur- und Verbraucherschutz, Sprecher für Umwelt- und Naturbildung , sagt mit Blick auf die Sitzung des Ausschusses für Verbraucherschutz:

Die Ergebnisse des aktuellen Jahresberichts zur Lebensmittelsicherheit zeigen, wie dringend die Einführung eines berlinweiten Transparenzsystems (Smiley) ist. In 6713 Lebensmittelbetrieben wurden im vergangenen Jahr Hygiene-Verstöße festgestellt.

Seit fast einem Jahr liegt dem Rechts- und Verbraucherausschuss des Abgeordnetenhauses ein Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vor, der die landesweite Einführung eines Smileys nach Pankower Vorbild fordert. Danach sollen die Ergebnisse der Betriebskontrollen im Internet veröffentlicht werden und in Form von Smileys in den Gaststätten ausgehängt werden. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat deshalb im Ausschuss eine aktuelle Viertelstunde zum Jahresbericht beantragt. Anstatt über die schlechte Personalausstattung in den Bezirken zu lamentieren, sollte der Verbraucherschutzsenator Heilmann endlich selbst aktiv werden und nicht länger auf eine bundeseinheitliche Regelung warten.

Die Berliner Verbraucherinnen und Verbraucher haben ein Recht darauf zu erfahren, welche Betriebe gegen Vorschriften verstoßen und um welche Verstöße es geht. Die Einführung des Smiley-Systems in ganz Berlin ist ein wichtiger Schritt für mehr Transparenz in der Lebensmittelüberwachung zum Nutzen der VerbraucherInnen. Diese können mit verlässlichen Informationen besser und kompetenter entscheiden, welche Restaurants sie besuchen. Der Smiley würde auch den vielen Betrieben helfen, bei deren Hygiene es nichts zu beanstanden gibt. Zugleich hätte er eine abschreckende Wirkung auf die Unternehmen, die es mit den Hygienevorschriften nicht genau genug nehmen.

61. Plenarsitzung am 20.08.2020
Wimmelplakat TA2016 sidebar
 

Die Bürger*innensprechstunde findet (außerhalb der Ferien) an jedem dritten Freitag des Monats im Grünen Parlamentsbüro Kreuzberg (GPK) von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (nächste Sprechstunden siehe unten). Hierfür ist eine Anmeldung unter buero.altug@gruene-fraktion.berlin nötig.

Adresse:
Großbeerenstraße 16
10963 Berlin - Kreuzberg
Telefon: (030) 2362 9300
E-Mail: buero.altug@gruene-fraktion.berlin

Kommende Termine:
Neue Termine nach der Sommerpause.

Für mich ist es wichtig, vor Ort zu sein und mich mit Vereinen, Bürgerinnen und Bürgern und Initiativen direkt auszutauschen. Hier können Sie sehen, welche Akteurinnen und Akteure ich bislang in der WP18 besucht habe.

Keine Termine
Wenn Sie sich über meine Veranstaltungen informieren und meinen Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier anmelden.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.